Über uns

Tinkerforge ist der günstige Mess- und Steuerungsbaukasten, der die Umsetzung eigener Projekte radikal vereinfacht. Dazu werden die benötigten Module einfach zusammengesteckt und über eine intuitive API, die für viele Programmiersprachen zur Verfügung steht, vom Anwender gesteuert. Durch die hohe Abstraktion steht dabei die Aufgabe des Anwenders im Fokus, nicht die technische Umsetzung. Tinkerforge ist Open Source und Made in Germany.

Die Tinkerforge GmbH wurde von uns 2011 gegründet um die Handhabung eingebetteter Systeme zu vereinfachen. Unser Ziel ist es, dass sich der Anwender nicht mit unnötigen Aufgaben beschäftigen muss. Er soll direkt an seiner Aufgabe arbeiten können, ohne sich mit nebensächlichen Dingen beschäftigen zu müssen. Dazu wollen wir für jede Anwendung ein passendes Modul bieten. 2011 mit nur wenigen Modulen gestartet, besitzt das Tinkerforge Baukastensystem mittlerweile über 70 verschiedene Module und viele weitere sollen folgen. Unser Team besteht aktuell aus sieben Mitarbeitern, die sich ganz der Open Source Mentalität verschrieben haben. Wir nutzen ausnahmslos Open Source Tools, legen alle Quellcodes, Schaltpläne und Leiterkartenlayouts offen und glauben daran, dass unsere Kunden die Möglichkeit haben sollten ihre erworbenen Produkte gänzlich zu verstehen und verändern zu können.

Unser Team

Olaf Lüke

Bastian Nordmeyer

Matthias Bolte

Ishraq Ashraf

Steffen Polzin

Open Source

Open Source

Wir verfolgen die Open Source / Open Hardware-Philosophie aus Überzeugung. Nicht nur sind alle unsere Produkte Open Source, sie wurden auch ausschließlich mit Open Source Werkzeugen erstellt. Dies fängt beim Compiler an (GCC), geht über unser CAD Werkzeug (Freecad) bis hin zum Leiterplattenwerkzeug (KiCad). Aktuell stellen wir 122 Repositories auf github zur Verfügung.

Für die Nutzer des Baukastensystems hat dies den Vorteil, dass jederzeit ein Blick auf den Programmcode oder die Schaltpläne geworfen werden kann. Falls notwendig können diese auch frei modifiziert oder für eigene Projekte verwendet werden.

Wir glauben, dass unsere Produkte besser werden, weil sie Open Source sind.

Made in Germany

Made in Germany

Fast alles wird bei uns im eigenen Haus erledigt. Angefangen bei der Hardware- und Softwareentwicklung über das Testen und Versenden der Produkte findet alles bei uns statt. Einzige Ausnahme ist die Fertigung unserer Produkte.

Die eigentliche Fertigung, das heißt die Bestückung der Leiterkarten, übernehmen Bestücker in der Umgebung (Foto ist von Smyczek GmbH). Im Gegensatz zu den oftmals günstigeren Bestückern aus dem Ausland haben wir so mehr Kontrolle über die Qualität unserer Produkte.