Dual Relay Bricklet

Bemerkung

Das Dual Relay Bricklet ist abgekündigt. Wir verkaufen noch unseren restlichen Lagerbestand. Als Ersatz wird das Industrial Dual Relay Bricklet empfohlen.

Features

  • Zwei Relais um AC/DC Geräte zu schalten
  • Schaltet bis zu 240VAC/10A und 30VDC/7A

Beschreibung

Mit dem Dual Relay Bricklet können Bricks um zwei Relais erweitert werden. Jedes Relais besitzt drei Anschlüsse, der mittlere wird zwischen den beiden äußeren umgeschaltet. Der Schaltzustand wird jeweils durch eine LED angezeigt. Die neue Hardwareversion 1.2 ist mit umfangreicher Schutzbeschaltung gegen Störungen durch Schalten induktiver Lasten ausgestattet.

Dieses Bricklet kann benutzt werden um Stromversorgungen, Motoren, Lampen etc. zu schalten.

Das Schalten induktiver Lasten kann besondere Vorkehrungen erfordern, siehe: Schalten Induktiver Lasten.

Warnung

Anschlussklemmen und Kontakte sind nicht isoliert. Beim Schalten von hohen Spannungen sollte das Dual Relay Bricklet in ein Gehäuse verbaut werden. Das Berühren der Kontakte ist potentiell lebensgefährlich!

Technische Spezifikation

Eigenschaft Wert
Relais AZ943-1CH-5DE
Stromverbrauch 75mA (pro Relais)
   
Maximale Spannung/Strom
AC: 240V/10A
DC: 30V/7A
   
Abmessungen (B x T x H) 45 x 45 x 25mm (1,77 x 1,77 x 0,98")
Gewicht 29g

Ressourcen

Anschlussmöglichkeit

Jedes Relais hat drei Anschlüsse: A, SW und B. SW ist mit A oder B verbunden abhängig vom Schaltzustand des Relais.

  • Wenn das Relais ausgeschaltet ist, dann ist SW mit B verbunden
  • Wenn das Relais eingeschaltet ist, dann ist SW mit A verbunden
Dual Relay Bricklet Schaltzustand

Erster Test

Um ein Dual Relay Bricklet testen zu können müssen zuerst Brick Daemon und Brick Viewer installiert werden. Brick Daemon arbeitet als Proxy zwischen der USB Schnittstelle der Bricks und den API Bindings. Brick Viewer kann sich mit Brick Daemon verbinden, gibt Informationen über die angeschlossenen Bricks und Bricklets aus und ermöglicht es diese zu testen.

Als nächstes muss das Dual Relay Bricklet mittels eines Bricklet Kabels mit einem Brick verbunden werden (siehe folgendes Bild).

Dual Relay verbunden mit Master Brick

Wenn der Brick per USB an den PC angeschlossen wird sollte einen Moment später im Brick Viewer ein neuer Tab namens "Dual Relay Bricklet" auftauchen. Wähle diesen Tab aus. Wenn alles wie erwartet funktioniert sollte der Tab wie im folgenden Bild aussehen.

Dual Relay Bricklet im Brick Viewer

Durch klicken der beiden Knöpfe werden die Relais umgeschaltet die ist durch ein Klickgeräusch hörbar und durch LEDs neben den Relais auch sichtbar.

Nun kann ein eigenes Programm geschrieben werden. Der Abschnitt Programmierschnittstelle listet die API des Dual Relay Bricklet und Beispiele in verschiedenen Programmiersprachen auf.

Schalten Induktiver Lasten

Ohne externe Beschaltung kann das Schalten induktiver Lasten Störungen im System verursachen die zu Fehlfunktionen oder Schäden an Komponenten führen können. Typische Beispiele für induktive Lasten sind Motoren und Spulen im allgemeinen. Dieses Problem kann z.B. aber auch beim Schalten von Leuchtstofflampe auftreten.

Um induktive Lasten sicher schalten zu können wird externe Beschaltung z.B. in Form eines Varistors oder der Kombination eines Widerstandes und eines Kondensators parallel zur Last empfohlen.

Weitere Informationen über Schutzbeschaltung ist hier zu finden.

Gehäuse

Ein laser-geschnittenes Gehäuse für das Dual Relay Bricklet ist verfügbar.

Gehäuse für Dual Relay Bricklet

Das Gehäuse des Dual Relay Bricklet wird inklusive Kabelbinder für eine Zugentlastung und WAGO Verbindungsklemmen zum Verbinden von Leitungen ausgeliefert. Das Gehäuse ist groß genug um sowohl die Zugentlastung als auch die WAGO Klemmen im Gehäuse unterzubringen.

Der interne Aufbau kann wie folgt aussehen (mit einem bzw. beiden Relais angeschlossen):

Gehäuse für Dual Relay Bricklet mit einem Relais angeschlossen Gehäuse für Dual Relay Bricklet mit zwei Relais angeschlossen

Der Außenleiter (braun) wird über das Dual Relay Bricklet geschaltet. Der Schutzleiter (grün-gelb), sowie der Neutralleiter (blau), werden mit den WAGO Klemmen durchgeschleift.

Dabei ist unbedingt zu beachten, dass der Schutzleiter länger als die anderen beiden Leitungen seien sollte. So ist sichergestellt, das dieser bei überbeanspruchter oder beschädigter Zugentlastung als letztes abreißt. Wir empfehlen die folgenden Leitungs- bzw. Abisolier-Längen:

Empfohlene Kabellängen

Der Aufbau ist am einfachsten wenn die folgenden Schritte befolgt werden:

  • Abstandshalter an Bricklet schrauben
  • Bricklet an Unterteil mit Abstandshalter schrauben
  • Seitenteile (inklusive Zugentlastung) aufbauen
  • zusammengebaute Seitenteile in Unterteil stecken
  • Verkabelung und WAGO Klemmen hinzufügen
  • Kabel mit Kabelbinder für Zugentlastung festziehen
  • Oberteil auf oberen Abstandshalter schrauben

Warnung

Niemals im geöffneten Gehäuse unter Spannung arbeiten!

Die genaue Anordnung der Teile kann der folgenden Explosionszeichnung des Dual Relay Bricklet-Gehäuses entnommen werden:

Explosionszeichnung für Dual Relay Bricklet

Hinweis: Auf beiden Seiten der Platten ist eine Schutzfolie, diese muss vor dem Zusammenbau entfernt werden.

Programmierschnittstelle

Siehe Programmierschnittstelle für eine detaillierte Beschreibung.

Sprache API Beispiele Installation
C/C++ API Beispiele Installation
C# API Beispiele Installation
Delphi/Lazarus API Beispiele Installation
Go API Beispiele Installation
Java API Beispiele Installation
JavaScript API Beispiele Installation
LabVIEW API Beispiele Installation
Mathematica API Beispiele Installation
MATLAB/Octave API Beispiele Installation
MQTT API Beispiele Installation
Perl API Beispiele Installation
PHP API Beispiele Installation
Python API Beispiele Installation
Ruby API Beispiele Installation
Rust API Beispiele Installation
Shell API Beispiele Installation
Visual Basic .NET API Beispiele Installation
TCP/IP API    
Modbus API