Ambient Light Bricklet 3.0

Features

  • Misst Umgebungslicht bis zu 64000Lux
  • Voller Dynamikumfang von 0,01Lux bis 64000Lux
  • Ausgabe in 0,01Lux Schritten (16Bit effektive Auflösung)

Beschreibung

Mit dem Ambient Light Bricklet 3.0 können Bricks die Umgebungshelligkeit messen. Es ist der Nachfolger des Ambient Light Bricklet mit einem etwa 70x größeren Messbereich. Die gemessene Helligkeit kann in Lux ausgelesen werden. Mit konfigurierbaren Events ist es möglich auf Helligkeitsänderungen zu reagieren ohne die Werte laufend abzufragen (kein Polling notwendig).

Dieses Bricklet kann genutzt werden um z.B. helligkeitsabhängig Beleuchtungen oder Motoren zu steuern.

Technische Spezifikation

Eigenschaft Wert
Sensor LTR329ALS
Stromverbrauch 10mW (2mA bei 5V)
   
Beleuchtungsstärke 0Lux - 64000Lux in 0,01Lux Schritten, 16Bit Auflösung
   
Abmessungen (B x T x H) 25 x 15 x 5mm (0,98 x 0,59 x 0,19")
Gewicht 2g

Ressourcen

Erster Test

Um ein Ambient Light Bricklet 3.0 testen zu können müssen zuerst Brick Daemon und Brick Viewer installiert werden. Brick Daemon arbeitet als Proxy zwischen der USB Schnittstelle der Bricks und den API Bindings. Brick Viewer kann sich mit Brick Daemon verbinden, gibt Informationen über die angeschlossenen Bricks und Bricklets aus und ermöglicht es diese zu testen.

Als nächstes muss das Ambient Light Bricklet 3.0 mittels eines Bricklet Kabels mit einem Brick verbunden werden.

Wenn der Brick per USB an den PC angeschlossen wird sollte einen Moment später im Brick Viewer ein neuer Tab namens "Ambient Light Bricklet 3.0" auftauchen. Wähle diesen Tab aus. Wenn alles wie erwartet funktioniert wird die Beleuchtungsstärke in Lux angezeigt. Der Graph gibt den zeitlichen Verlauf der Beleuchtungsstärke wieder.

Ein guter Test für den Sensor ist es den Raum abzudunkeln und eine Taschenlampe langsam über den Sensor hinweg zu bewegen. Der resultierende Graph sollte ungefähr so aussehen wie auf dem folgenden Screenshot.

Ambient Light Bricklet 3.0 im Brick Viewer

Nun kann ein eigenes Programm geschrieben werden. Der Abschnitt Programmierschnittstelle listet die API des Ambient Light Bricklet 3.0 und Beispiele in verschiedenen Programmiersprachen auf.

Gehäuse

Ein laser-geschnittenes Gehäuse für das Ambient Light Bricklet 3.0 ist verfügbar.

Gehäuse für Ambient Light Bricklet 3.0

Der Aufbau ist am einfachsten wenn die folgenden Schritte befolgt werden:

  • Schraube Abstandshalter an das Bricklet,
  • schraube Unterteil an untere Abstandshalter,
  • baue Seitenteile auf,
  • stecke zusammengebaute Seitenteile in Unterteil und
  • schraube Oberteil auf obere Abstandshalter.

Im Folgenden befindet sich eine Explosionszeichnung des Ambient Light Bricklet 3.0 Gehäuses:

Explosionszeichnung für Ambient Light Bricklet 3.0

Hinweis: Auf beiden Seiten der Platten ist eine Schutzfolie, diese muss vor dem Zusammenbau entfernt werden.

Programmierschnittstelle

Siehe Programmierschnittstelle für eine detaillierte Beschreibung.

Sprache API Beispiele Installation
C/C++ API Beispiele Installation
C# API Beispiele Installation
Delphi/Lazarus API Beispiele Installation
Go API Beispiele Installation
Java API Beispiele Installation
JavaScript API Beispiele Installation
LabVIEW API Beispiele Installation
Mathematica API Beispiele Installation
MATLAB/Octave API Beispiele Installation
MQTT API Beispiele Installation
Perl API Beispiele Installation
PHP API Beispiele Installation
Python API Beispiele Installation
Ruby API Beispiele Installation
Rust API Beispiele Installation
Shell API Beispiele Installation
Visual Basic .NET API Beispiele Installation
TCP/IP API    
Modbus API